Tarangire National Park

Comment are off

Der Tarangire National Park liegt nur 118 km von Arusha entfernt. Er bekam seinen Namen von dem Tarangire Fluss, der sich durch weite Teile des Parks schlängelt. Tarangire National Park bietet ein herrliches, weites Panorama von offenen Akazienwäldern mit Grassavannen und große Herden von Elefanten. Besonders in der Trockenzeit, von Juli bis Oktober, lockt der Tarangire Fluss viele Elefanten an sein Ufer, die dort ihren Durst stillen wollen.
Der 1970, aus ehemaligen Jagdrevieren gegründete Tarangire National Park, beherbergt die größte Population wild lebender Tiere außerhalb des Serengeti-Ökosystems.
Mit rund 2.600 kmzählt er zu den fünf größten National Parks in Tansania und bietet ganzjährig einen „gedeckten Tisch“ für Raubtiere.
Eine seiner Besonderheiten ist die Population an Festland-Antilopen, wie die stattlichen Büschelohr-Spießböcke und die anmutigen Giraffengazellen, die hier in großer Zahl anzutreffen sind. Während der Regenzeit wandert ein Großteil der Tiere weit über die Grenzen des National Parks hinaus, solange, bis die grünen Ebenen kahl gefressen sind und das pulsierende Herzstück des Parks, der Tarangire-Fluss, zur Rückkehr bewegt. Die etwa 4.000 Elefanten bleiben jedoch zurück, so dass der Tarangire im nördlichen Tansania weithin auch als „Park der Elefanten“ bekannt ist.
Die sehr unterschiedliche Landschaft mit Hügeln und riesigen Affenbrotbäumen im Norden, gefolgt von Trockensavanne mit dichten Beständen an Schirmakazien bis hin zu den Kandelaber Bäumen (Wolfsmilchgewächse, die an Kakteen erinnern), deren „Kerzen“ fächerartig in den Himmel ragen, gestaltet den Park sehr abwechslungsreich.
Der Park ist berühmt für seine größte Dichte an Wildtieren, die am spektakulärsten in der Trockenzeit ist. Während dieser Zeit wandern Tausende von Tieren wie Elefanten, Büffel, Giraffen, Eland Antilopen, Kudus, Wasserbock, Gnus, Hyänen, die selten gesehene Oryx Antilope, Warzenschweine, Zebras und eine Vielzahl von Antilopen von der Massai Steppe zum Tarangire Fluss, um nach Wasser zu suchen.
Löwen, Leoparden und andere Raubtiere verfolgen den Zug. Der Tarangire National Park hat den größten Bestand an Elefanten von allen Parks der nördlichen Route. Außerdem bietet Tarangire mehr als 550 verschiedenen Vogelarten ein zu Hause.

Lage: ca. 2 h Autofahrt von Arusha oder 30 min. Flug von Arusha.