Die heute als Tansania National Parks (TANAPA) bekannte Organisation wurde 1959 gegründet. Mit ihr der erste National Park, der Serengeti National Park.

Vor fast 50 Jahren erkannte der erste Präsident der Vereinigten Republik Tansanias, der verstorbene Mwalimu (= Lehrer) Julius K. Nyerere, die große Bedeutung der Wildtiere für das Land. Im September 1961 hielt er auf einem Symposium zum Schutz der Natur und der natürlichen Ressourcen eine Rede, die die Basis für den Naturschutz im jetzigen unabhängigen Tansania gelegt hat, und die als das Arusha-Manifest bekannt wurde (Zitat):
“Das Überleben unserer Wildtiere ist ein sehr wichtiges Anliegen von uns allen in Afrika. Diese ungezähmten Geschöpfe in ihrer natürlichen Umgebung sind nicht nur eine Quelle des Erstaunens und der Inspiration, sondern auch ein unverzichtbarer Teil unserer Naturschätze und unserer zukünftigen Lebensqualität. Indem wir die Verantwortung für den Erhalt unserer Wildtiere annehmen, erklären wir feierlich, dass wir alles in unserer Macht stehende tun werden, damit sich auch unsere Urenkel noch an diesem reichen und wertvollen Erbe erfreuen können.
Der Schutz der Wildtiere erfordert Fachwissen, geschulte Arbeitskräfte und Geld, und wir suchen die Zusammenarbeit mit anderen Nationen bei dieser wichtigen Aufgabe – einer Aufgabe, deren Erfolg oder Misserfolg nicht nur den afrikanischen Kontinent, sondern die ganze Welt betrifft.”

Der Naturschutz in Tansania ist durch den “Wildlife Conservation Akt” von 1974 geregelt, welcher dem Staat erlaubt, neue geschützte Gebiete zu errichten und diese dementsprechend zu bewirtschaften. Den National Parks wird der höchste Schutz der Umwelt und der Natur bereitgestellt. Mittlerweile zählen 16 National Parks zu TANAPA, die zusammen ungefähr 57.024 km2 erfassen.

Die Tansania National Parks und Schutzgebiete bedecken mehr als 25 % der Landschaft von Tansania. Die hier lebenden Tiere betragen geschätzte 20 % der gesamten Tierwelt Afrikas. Zu Recht können Tierbeobachtungen in einem der Parks oder Schutzgebiete im Allgemeinen als die Besten in Afrika bezeichnet werden. Darüber hinaus bieten die 16 National Parks, die vielen Schutzgebiete und kontrollierten Gegenden mehr als außergewöhnliche Pirschfahrten und Vogelbeobachtungen.

National Parks im Norden von Tansania

Rubondo National Park

|Comments are Off

Tarangire National Park

|Comments are Off

Ngorongoro Krater

|Comments are Off

Serengeti National Park

|Comments are Off

Arusha National Park

|Comments are Off

National Parks im Süden von Tansania

Gombe National Park

|Comments are Off

Mikumi National Park

|Comments are Off

Selous Wildschutzgebiet

|Comments are Off

Ruaha National Park

|Comments are Off

Katavi National Park

|Comments are Off

Kitulo National Park

|Comments are Off

Saadani National Park

|Comments are Off

Mahale National Park

|Comments are Off